Berichte zum Rechtsschutzsaal

Rund 500 Besucher bei Bernstein-Ausstellung


Knapp 500 Besucher*innen haben seit Juni die Ausstellung 120 Jahre Walter Bernstein „Arbeit - Gestern, Heute, Morgen“ im Rechtsschutzsaal Bildstock besucht trotz der strengen Corona-Bestimmungen. „Das ist für uns ein voller Erfolg und zeigt, dass sich der Rechtsschutzsaal als Kulturstätte etabliert“, betont Christian Jung, Bürgermeister der Stadt Friedrichsthal und noch amtierender Geschäftsführer der Stiftung Rechtsschutzsaal.

Die Stiftung Rechtsschutzsaal hat in Zusammenarbeit mit der Arbeitskammer des Saarlandes und der Förderstiftung Walter Bernstein anlässlich des 120. Geburtstags des Neunkircher Industriemalers Walter Bernstein eine Ausstellung gezeigt zum Thema „Arbeit- Gestern, Heute, Morgen“, die von Anfang Juni bis Ende August im Rechtschutzsaal Bildstock zu sehen war.  Neben den Bildern von Walter Bernstein waren auch Bilder der zeitgenössischen Künstlerin Veronika Müller zu sehen. „Saarland hieß lange Zeit Kohle und Stahl. Der Industriemaler Walter Bernstein war künstlerischer Chronist dieser Zeit, der sich den Arbeitern mit Sympathie und Respekt näherte“, begründet Hauptgeschäftsführer Thomas Otto das Engagement der Arbeitskammer.

Zur Ausstellung selbst wurde ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Neun geführte Wanderungen auf den Spuren Walter Bernsteins die jeweils von einem(r) „Wanderpaten/Wanderpatin“ begleitet wurden, haben die Besucher*innen mehr über die Industriekultur der Region erfahren lassen. Im Anschluss gab es dann ein coronakonformes Zusammensein unter Kastanien mit einem „Bergmannsfrühstück“, zu dem der Sparkassenverband Saar geladen hat, und eine Führung durch die Ausstellung „120 Jahre Walter Bernstein“ in kleinen Gruppen.

Passend zur Ausstellung hat die Stiftung Rechtsschutzsaal mit Unterstützung der Arbeitskammer des Saarlandes und der Hans-Böckler-Stiftung im April 2021 eine Publikation mit Texten über das Bergarbeiterleben an der Saar herausgegeben. Diese Texte wurden in einer Lesung mit dem bekannten SR-Moderator Roland Kunz vorgestellt. Nikolaus Warken, genannt Eckstein, war die Persönlichkeit, die die Streikbewegung der frühen 1890er Jahre anführte und dafür einen hohen Preis bezahlte. Er ist mit seiner Geschichte untrennbar mit dem Rechtsschutzsaal Bildstock verbunden.

Auch ein Konzert unter Kastanien im Biergarten des Rechtsschutzsaals mit dem Brass-Ensemble der Bergkapelle Saar hat stattgefunden.

Um auch jungen Menschen den Zugang zur Kunst zu ermöglichen, fanden in Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum Kirkel anlässlich des Biosphärensommers Workshops für Kinder zum Thema Walter Bernstein im Rechtsschutzsaal statt. 

Beim Biosphärensommer in Kirkel haben Familien aus dem Saarland die Gelegenheit, Bildung und Urlaub zu verbinden. Die Familien besuchten die Ausstellung mit Werken des Künstlers rund um Bergbau und Bergbauleben im Rechtsschutzsaal Bildstock. Die Kinder und Jugendlichen schufen eigene von Walter Bernstein inspirierte Kunstwerke, die sie bei einem Besuch der Ministerin für Bildung und Kultur, Christine Streichert-Clivot, im Bildungszentrum in Kirkel präsentiert haben.