Inhaltsbereich

Mit der Einweihung eines großen Banners in Schiffweiler haben die Gemeinde Schiffweiler, die Förderstiftung Walter Bernstein, die Arbeitskammer des Saarlandes und die Stiftung Rechtsschutzsaal heute das Walter-Bernstein-Jahr eröffnet. Das ist der Auftakt zu zahlreichen Veranstaltungen zum Gedenken an den 120. Geburtstag und 40. Todestag des Neunkircher Industriemalers Walter Bernstein. Dabei soll der Rechtschutzsaal zu einem „Walter Bernstein Zentrum im Jubiläumsjahr 2021“ werden.

„Saarland hieß lange Zeit Kohle und Stahl. Der Industriemaler Walter Bernstein war künstlerischer Chronist dieser Zeit, der sich den Arbeitern mit Sympathie und Respekt näherte“, begründet Hauptgeschäftsführer Thomas Otto das Engagement der Arbeitskammer.

Walter Bernstein (1901 – 1981), geboren und gestorben in Neunkirchen, fand nach dem Zweiten Weltkrieg seine Heimat in Schiffweiler. Bernstein hat in der Blütezeit von Kohle und Stahl an der Saar die schwere Arbeit des Berg- und des Hüttenmannes in seinen Werken festgehalten. Es ging ihm in seinen Darstellungen dabei nicht allein um das Zeigen von Fördertürmen und Hochöfen, er hatte auch stets einen Blick auf den Menschen, der die schwere Arbeit ausübte, und deren Auswirkungen auf ihn.

„Die Arbeit unter Tage war hart und entbehrungsreich. Walter Bernstein hat dies einzigartig künstlerisch umgesetzt, dabei aber auch die Würde der Arbeiter dargestellt“, würdigt Christian Jung, Geschäftsführer der Stiftung Rechtsschutzsaal, den Künstler. Zudem gewährten seine Bilder einen Blick auf die industrielle Entwicklung des Saarlandes. Daher wurde eine Vielzahl seiner Werke von der Saarländischen Landesregierung angekauft.

Das Walter-Bernstein-Projekt steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Tobias Hans und ehrt den Industriemaler und Künstler ganzjährig mit einem umfassenden Programm (Abweichungen sind aufgrund der Corona Pandemie möglich).

Unter anderem mit der Ausstellung „Arbeit – Gestern, Heute, Morgen“ im Rechtsschutzsaal Bildstock. Die Ausstellung soll nicht nur die historische Sichtweise auf Arbeit sein, sondern auch die gegenwärtige. Aus diesem Grund werden zusätzlich zu Walter Bernsteins Werken auch Werke der jungen Bildenden Künstlerin Veronika Müller zu sehen sein, die sich ebenfalls mit dem Thema „Arbeit“ beschäftigen. Zur Ausstellung wird es außerdem ein umfangreiches Rahmenprogramm im Rechtsschutzsaal geben mit Veranstaltungen zum Thema „Arbeit-Gestern, Heute, Morgen“.  Es sind u.a. Wanderungen, Lesungen, Diskussionsabende und Ferienworkshops für Kinder und Jugendliche geplant (in Zusammenarbeit mit dem AK-Bildungszentrum Kirkel).

Folgende Veranstaltungen des Festjahres sind geplant:

  • 26. März: Festakt/Gedenktag zum 40. Todestag im Rathaus Schiffweiler
  • 15. April: Eröffnung der Ausstellung „Arbeit – Gestern, Heute, Morgen“ von Walter Bernstein und Veronika Müller im Rechtsschutzsaal Bildstock
  • 14. – 20. Juni: Festwoche zum 120. Geburtstag (Ausstellungen, Einweihung Street Art-Kunstwerk von Hendrik Beikirch, Matinee)
  • Herbst: Ausstellung von Walter Bernstein und Veronika Müller im Büro des Saarlandes in Paris


Mehr Informationen zu Walter Bernstein und zum Rechtsschutzsaal finden Sie unter 
www.walter-bernstein.de

Nikolaus Warken Saal

Hans Böckler Saal

Lucie Meyfarth Saal

Kurt Hartz Saal

Android H Gamefootfetishbb